Schluss mit Gleichmachung statt Chancengleichheit!

Frühe individuelle Förderung

für einen gerechten Start ins Leben.

Bildung in Deutschland ist ungerecht.

Dies zeigt der „Chancenspiegel 2014“ der Bertelsmann Stiftung. Demnach ist Deutschland von Chancengleichheit und Fairness im Bildungssystem noch weit entfernt. Der Schulerfolg der Kinder hängt vom Wohnort ab, benachteiligte Kinder bekommen viel zu wenig Hilfe und weitaus schlechtere Chancen auf einen höheren Bildungsabschluss. Schuld daran ist auch ein Bildungssystem, das individuellen Stärken und Schwächen zu wenig Raum gibt.

Gleiche Chancen von Anfang an, die gibt es im deutschen Schulsystem nicht

Gleiche Chancen von Anfang an, die gibt es im deutschen Schulsystem nicht:

Nach wie vor bestimmt hauptsächlich die soziale Herkunft der Eltern den Schulerfolg des Kindes – und damit dessen Lebensweg. Wer aus einem unteren sozialen Milieu stammt, hat wenig Aussicht auf Aufstieg. Die Deutsche Kinderhilfe setzt sich dafür ein, dass alle Kinder optimal ins Leben starten. Unser Ziel ist dann erreicht, wenn jedem Kind die Zukunft offen steht, die es sich wünscht.

Wir fordern:

  • Die Förderung der Medienbildung als zentrales Ziel der Bildungs- und Familienpolitik
  • Die Eingliederung der Medienbildung in den Lehrplan an allen Schulen bundesweit.
  • Effektive Gesetze zum Kinder- und Jugendschutz im Internet, z.B. für eine sichere Online-Altersverifikation.
  • Einen festen Bestandteil „Medienerziehung“ in der Ausbildung von Pädagoginnen und Pädagogen.
  • Die kompetente Ausbildung von Erwachsenen, die einen erzieherischen Auftrag haben. Sie müssen genügend Medienkompetenz besitzen, um Fragen kompetent beantworten zu können.
  • Die Aufnahme des Themas „Medienkompetenz“ in das Präventionsgesetz.
  • Die Wahrnehmung der Verantwortung seitens der Wirtschaft und das aktive Engagement für einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet.
 

Kampagne:

line900.gif


Deutsche Kinderhilfe beim Bildungskongress auf der Frankfurter Buchmesse

cover kongress.jpgDie Deutsche Kinderhilfe wird vom 19. bis zum 23. Oktober 2016 erstmals auf der größten und weltweit bedeutendsten Buchmesse der Welt - der Frankfurter Buchmesse - vertreten sein.

Auf der Gemeinschaftspräsentation "Bücher sagen Willkommen" werden wir unser Buch "Willkommen bei Freunden" für geflüchtete Kinder, das wir gemeinsam mit dem TALISA Kinderbuch-Verlag entwickelt und Anfang des Jahres veröffentlicht haben, der breiten Öffentlichkeit präsentieren. Am Stand 3.1 C 14 werden wir zudem Sprechstunden zu den Themen mehrsprachige Erziehung, Sprachförderung und interkulturelles Lernen anbieten.

Darüber hinaus werden wir im Kongresscenter den parallel laufenden Bildungskongress „Zusammen leben – zusammen lernen. Geflüchtete Kinder in Kita und Schule“ am 19. Oktober inhaltlich unterstützen. Unser Vorstandsvorsitzender Rainer Becker wird im Rahmen des Programms eine Gesprächsstation zum Thema "Kulturelle Diversität in Kita und Schule" leiten. An einem Infotisch stellen wir zudem unsere Projektarbeit vor.

Kommen Sie vorbei und besuchen Sie uns auf der größten Buchmesse der Welt - wir freuen uns auf Sie!

Lesen Sie hier:

1. Gemeinsames Infoblatt zu unserem Buch "Willkommen bei Freunden" DOWNLOAD
2. Programm des Bildungskongresses der Frankfurter Buchmesse DOWNLOAD

Kooperationspartner:line900.gif

TALISA Kinderbuch Verlagtalisa_logo_2012.jpg

www.talisa-verlag.de

Kindervertreter:

line900.gif

  Yade Lütz| Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de

Kampagne:

line900.gif

flyer_front_bvl.jpg

Bessere Bildungschancen für Kinder mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie!

Die Deutsche Kinderhilfe setzt sich für Inklusion und frühe, individuelle Förderung im deutschen Bildungssystem ein. Gemeinsam mit dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. (BVL) haben wir dazu eine Kampagne gestartet, um für Kinder mit einer Legasthenie und/oder Dyskalkulie bessere Bildungschancen zu erzielen.

Hintergrund ist, dass betroffene Kinder erhebliche Probleme haben, anforderungsgerecht lesen, schreiben oder rechnen zu lernen – obwohl sie über eine gute allgemeine Begabung verfügen. Sie müssen daher bestmöglich unterstützt werden, um einen begabungsgerechten Schulabschluss zu erreichen.

Wir fordern ein Bildungssystem, das den individuellen Stärken und Schwächen aller Schülerinnen und Schülern endlich genügend Raum gibt, damit sie erfolgreich durch die Schule kommen und gesund heranwachsen.

Unterstützen Sie uns auf dem Weg dorthin und machen Sie mit beim bundesweiten Aktionstag der Legasthenie und Dyskalkulie, den der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie und die Deutsche Kinderhilfe in diesem Jahr erstmalig am 30.9. ausrufen werden.

Ihre Schule, Initiative, Ihr Verband oder einzelne Interessierte möchte(n) den bundesweiten Tag der Legasthenie und Dyskalkulie am 30.9. gerne unterstützen, aber es fehlt Ihnen bislang die passende Idee? Eine Liste mit möglichen Ideen und Aktionen haben wir hier für Sie zusammengestellt. DOWNLOAD


Weitere Informationen erhalten Sie in unserem neuen Kampagnenflyer. DOWNLOAD

Die elektronische Pressemappe der zentralen Pressekonferenz vom 23.09.2016 anlässlich des 1. Tags der Legasthenie und Dyskalkulie erhalten Sie hier. DOWNLOAD

Kooperationspartner:line900.gif

Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V.bvl_logo-1c_postiv-01.jpg

www.bvl-legasthenie.de

Kindervertreter:

line900.gif

  Yade Lütz| Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de

Kampagne:

line900.gif

Die Deutsche Kinderhilfe beim Mitgliedstreffen des europäischen Netzwerks für Kindersicherheit im Internet in Athen

enacso.jpg
Vom 17. bis zum 18. März 2016 trafen sich erneut rund 20 Repräsentant/-innen verschiedenster Kinderhilfsorganisationen aus dem Raum der Europäischen Union in Athen. Zu den Tagesordnungspunkten gehörte die Datenschutz-Grundverordnung der EU, die unterschiedlichen Herangehensweisen bei der sexuellen Aufklärung in den einzelnen EU-Staaten sowie die Sexualisierung Jugendlicher durch das Internet.


Zu den einzelnen Punkten der Agenda waren renommierte Expertinnen und Experten eingeladen, die anhand ihrer Forschungsergebnisse und Schaubilder eindrucksvoll die Zusammenhänge verdeutlichten und zudem aufzeigten, wo ihrer Meinung nach dringender Handlungsbedarf besteht.

Das Ziel der Netzwerktreffen ist die Erarbeitung neuer Strategien zur Einflussnahme auf Verordnungen der Europäischen Union hinsichtlich des Kinder- und Jugendschutzes. Insbesondere beim Thema Datenschutz-Grundverordnung sieht die Deutsche Kinderhilfe die Möglichkeit, sich nicht nur aktiv im Netzwerk zu beteiligen, sondern auch auf europäischer Ebene entscheidenden Einfluss auf die Gesetzgebung zu nehmen. MdEP Jan Philipp Albrecht ist führender EU-Abgeordneter bei der Datenschutzverordnung und Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.

Kooperationspartner:

line900.gif

eNACSO
The European NGO Alliance for Child Safety Onlineenacso_schriftzug.jpg

www.enacso.eu


Kampagne:

line900.gif

Euer Video gegen Cyber-Mobbing

Kennt ihr jemanden oder seid ihr selbst über das Internet oder Handy beleidigt, bedroht, bloßgestellt oder belästigt worden? Fast der Hälfte der 12- bis 18-Jährigen in Deutschland sind solche Fälle in ihrem privaten Umfeld bekannt.

Gemeint ist das sogenannte Cyber-Mobbing. Mithilfe von Chats, sozialen Netzwerken oder SMS möchte der Täter – auch Bully genannt – sein Opfer über einen längeren Zeitraum, rund um die Uhr und in aller Öffentlichkeit fertig machen.  Durch die Anonymität des Internets ist es leicht, die wahre Identität zu verbergen. Dies enthemmt.

Die Folgen für die Betroffenen reichen von Wut, über Ausgrenzung bis hin zu Selbstverletzungen oder gar Selbstmord. Vielfach wechseln sie die Schule, um ihren Bullys zu entgehen.

  • Könnt ihr die Auswegs- und Hilfslosigkeit der Betroffenen  nachvollziehen?  
  • Wollt ihr ein Zeichen gegen Cyber-Mobbing setzen?
  • Wollt ihr den Betroffenen mitteilen, dass sie nicht alleine sind?
Dann macht mit bei unserem Wettbewerb! Natürlich gibt es auch was zu gewinnen.
Die vollständige Ausschreibung findet ihr hier: DOWNLOAD

Kampagne:

line900.gif

Wir Kindervertreter lesen vor!

logo_vorlesetag_04.jpgAlljährlich im November nimmt die Deutsche Kinderhilfe am größten deutschen Vorlesefest, dem Bundesweiten Vorlesetag teil, der von DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn Stiftung initiiert wurde.
 
Dabei organisieren wir jedes Mal eine Lesung in einer Kita, Schule oder sonstigen Kindereinrichtung, um Kinder für das Abenteuer Lesen zu begeistern und spielerisch ihre Sprach- und Lesekompetenz zu fördern.
 
Am 18. November 2016 lesen wir in einer Bibliothek den geflüchteten Kindern der Notunterkunft Berlin Friedenau aus unserem, gemeinsam mit dem TALISA Kinderbuch-Verlag entwickelten, deutsch-arabischen Sach- und Bilderbuch „Willkommen bei Freunden“ vor.

Im Jahr 2015 setzten wir mit unserer Lesung ein Zeichen für Inklusion. Dazu führten wir gemeinsam mit Verena Bentele, Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen und der Aktion Frühkindliches Hören der Deutschen Kinderhilfe zwei Lesungen in einer inklusiven Grundschule durch.

Wir danken dem Carlsen Verlag, der uns seit Jahren regelmäßig und kostenfrei die beliebten Pixi-Adventskalender mit 24 tollen Geschichten zur Verfügung stellt, die wir am Ende der Lesung den Kindern überreichen.


Kooperationspartner:

line900.gif

Verena Bentele
Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen 

www.behindertenbeauftragte.de

Sponsoren:

line900.gif

Carlsen Verlag
 

www.carlsen.decarlsen_logo.jpg


Kindervertreter:

line900.gif

Yade Lütz | Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de


Kampagne:

line900.gif

Deutsche Kinderhilfe auf der Gamescom 2015

Die Deutsche Kindgamescom3.jpgerhilfe präsentierte sich in diesem Jahr erstmalig auf der Gamescom in Köln, dem weltweit größten Messe- und Eventhighlight für interaktive Spiele. 

Als Partner des Jugendforums NRW - gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen sowie von der Stadt Köln - hatten wir die Möglichkeit eine besonders breit angelegte und zugleich öffentlichkeitswirksamen Projektpräsentation zu nutzen.    

Unser besonderer Schwerpunkt lag auf dem Thema Medienkompetenz. Dazu haben wir an mehreren Anspielstationen unser neues Computerspiel "Luca und ein verhängnisvoller Sommer" angeboten. Um den Gesundheitsaspekt nicht zu kurz kommen zu lassen und Kinder und Jugendliche darüber hinaus zu mehr Bewegung und einer gesünderen Ernährung zu animieren wurden an einer Bar gesunde Smoothies zubereitet. Zusätzlich wurde den Besucher/-innen ein "Parcours der Sinne" zur gesunden Ernährungsbildung geboten.

Wer sich so richtig auspowern wollte, hat die Gelegenheit, sich mit den Fahrradsimulatoren in einer eigens für die Gamescom programmierten virtuellen Welt auszutoben.

Kooperationspartner:

line900.gif

Jugendforum NRW logo_jufo-nrw-logo.jpg

www.jugendforum-nrw.de

Sponsoren:

line900.gif

Genuss-Molkerei Zott  
www.zott-dairy.com/de/

line900.gif

EDEKA Stiftung logo_edeka_stiftung_1000px_s (3).jpg
www.www.edeka-stiftung.de 


Kindervertreter:

line900.gif

Yade Lütz | Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de



Kampagne:

line900.gif

Das Computerspiel "Luca und ein verhängnisvoller Sommer"

bild normal-bildung-computerspiel.jpg

"Luca und ein verhängnisvoller Sommer" ist der Titel des spannenden Detektivcomputerspiels der Deutschen Kinderhilfe. Spielerisch haben Kinder nun die Möglichkeit, eigenständig und altersgerecht Medienkompetenz kennenzulernen.

Bereits 10-Jährige besitzen größtenteils ein Handy oder ein Smartphone. Zwei von drei Kindern in Deutschland haben zusätzlich noch einen PC. Das ist auch gut so!

Die heutige Welt hat eine klare Ausrichtung zur Digitalisierung. Leider lauern insbesondere im Internet unterschiedliche Gefahren, die dazu führen können, dass Kinder schnell überfordert und ratlos werden. Um damit umgehen zu können benötigen sie sowohl theoretische, als auch praktische Kenntnisse, sodass sie sich selbstbewusst den Problemen stellen und sinnvolle Lösungsansätze verfolgen können.

Über ein Drittel der 10- bis 18-Jährigen haben im Internet bereits negative Erfahrungen erleben müssen – von einer höheren Dunkelziffer ist auszugehen. Daher ist es umso wichtiger, dass ihnen ein verantwortungsbewusster Umgang mit den neuen Medien beigebracht wird. Die Deutsche Kinderhilfe wünscht viel Spaß beim Ausprobieren und spielen!

Hier können Sie das Spiel "Luca und ein verhängnisvoller Sommer" runterladen: DOWNLOAD (Rechte Maustaste "Ziel speichern unter")

Medienkompetenz-Ratgeber "Sicher durchs Netz"

Begleitend zum Spiel hat die Deutsche Kinderhilfe ebenfalls die Broschüre „Sicher durchs Netz – Tipps für eine sichere und selbstbewusste Nutzung des Internets – für Kinder, Eltern und LehrerInnen“ herausgegeben. Hier werden die wichtigsten Themen  noch einmal aufgegriffen und mit praktischen Tipps kombiniert. 

Hier können Sie die Broschüre runterladen DOWNLOAD

Kooperationspartner:

line900.gif

logo-waza.jpg

waza!
www.waza-services.de

Kampagne:

line900.gif

Fachtagung "Kinder- und Jugendmedienschutz - moderne Kriminalitätsverhütung?"

bild-normal_bildung3.jpgAm 05.06.2014 veranstaltete die Deutsche Kinderhilfe an der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg in Oranienburg eine Fachtagung zum Thema „Kinder- und Jugendmedienschutz – moderne Kriminalitätsverhütung?“. Die Deutsche Kinderhilfe lud dazu Medienpädagogen, Polizisten, Wissenschaftler, Cyber-Experten, Kriminologen und Netzaktivisten ein, um Online-Risiken, wie Cybermobbing, Sexting oder Cybergroomig vorzustellen, zu diskutieren und Präventionsmöglichkeiten für die kindlichen Nutzer dem Publikum aufzuzeigen. Die Fachtagung hat den interessierten Teilnehmern detailliert in Fachvorträgen und Workshops die Gefahren und die Notwendigkeit einer kompetenten Aufklärung vor Augen geführt. In den zahlreichen Diskussionen konnte ein Ergebnis eindeutig festgehalten werden: Deutschland bleibt in seinem Bildungssystem der Moderne rückständig. Daher ist es wichtig zu handeln und Lehrer, Erzieher oder auch engagierte Eltern die Themen der Cyber-Welt näher zu bringen, sodass sie dieses Wissen an die nächste Generation kompetent weiter vermitteln können. Hierbei ist jedoch wichtig: Das Internet in all seinen Facetten ist kein statisches System. Es befindet sich im steten Wandel. Daher ist es notwendig, immer auf dem neusten Stand zu sein.

Sponsor:

line900.gif

logo-fhpol.jpgFachhochschule der Polizei Brandenburg
www.fhpolbb.de

Bildung für ALLE

Bildung für alleMit dem Projekt „Bildung für ALLE“ möchte die Deutsche Kinderhilfe die Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen verbessern bzw. die Gleichstellung von Kindern und Jugendlichen aus materiell schwächer gestellten Familien mit ihren Mitschüler/-innen fördern. Ziel ist es, diesen Kindern gleiche Bildungschancen und die gleichwertige Teilhabe am sozialen Leben zu ermöglichen.

Mithilfe von Sponsoren vergibt die Deutsche Kinderhilfe Bildungsgutscheine im Wert von je 15 Euro, die über Sozialarbeiter an Kinder von Sozialhilfe- und Hartz-IV-Empfängern verteilt werden. Mit diesen Gutscheinen können Kinder aus einkommensschwachen Familien Nachhilfeunterricht in Anspruch nehmen, Sport-Vereinen beitreten oder eine Musikschule besuchen. Dank einer großzügigen Zuwendung der Ostseesparkasse von jeweils 3.000 Euro für die Jahre 2014 und 2015 kann die Deutsche Kinderhilfe die Bildungsgutscheine auch in diesem sowie im kommenden Jahr an bedürftige Kinder vergeben.

Wir hoffen, dass sich in Zukunft noch weitere Sponsoren an unserem Projekt „Bildung für ALLE“ beteiligen, damit wir langfristig Kindern in ganz Deutschland zu besseren Bildungschancen verhelfen können.

Sponsor:

line900.gif

OSPA-Stiftung OSPA-Stiftung
www.ospa.de

Kindervertreter:

line900.gif

Rainer Becker | Polizeidirektor, Vorstandsvorsitzender | E-Mail: becker@kindervertreter.de

Yade Lütz | Dipl.-Politologin, Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de


Kampagne:

line900.gif

eNACSOeNACSO

Der Kinder- und Jugendmedienschutz wird in Deutschland auf Grund der möglichen Reaktion der Netzgemeinde häufig unter den Teppich gekehrt, obwohl gerade im anonymisierten Freiraum "Internet" eine sicherere und klarere rechtliche Regelung für Kinder und Jugendliche notwendig wäre. Insbesondere im Internet muss Deutschland anfangen international zu denken. Daher ist die Deutsche Kinderhilfe Partner des europäischen Netzwerks für Kindersicherheit im Internet, kurz "eNACSO". Im Rahmen diverser Meetings und Arbeitsgruppen treffen unterschiedliche europäische Nationen aufeinander und tauschen ihre Erfahrungen für ein kindersicheres Internet aus.

Sponsor:

line900.gif

logo-enacso.jpgeNACSO
www.enacso.eu



Kampagne:

line900.gif

Kinderfreundliches Internet in öffentlich zugänglichen Wi-Fi Netzen –
Die Deutsche Kinderhilfe und Starbucks als Wegweiser

StarbucksViele Leute bringen ihren Laptop, ihr Smartphone oder Tablet mit in die zahlreichen Starbucks-Filialen und nutzen das kostenlose Wi-Fi Netz um im Internet zu surfen. Bisweilen war es auch möglich, kinder- und jugendgefährdende Inhalte im Internetangebot bei Starbucks ohne Altersverifikation oder ähnliche Kontrollmechanismen aufzurufen. Die Deutsche Kinderhilfe wies Starbucks im März auf diesen Missstand hin und Starbucks versicherte, gemeinsam mit dem WLAN-Provider „British Telecom“ eine Lösung zu erarbeiten und zu installieren. Dieser Meilenstein des Kinder- und Jugendschutzes ist in Deutschland nun erreicht. Nach längerem Bemühen der Deutschen Kinderhilfe, wurde ein entsprechender Filter in allen Starbucks Kaffeehäusern in Deutschland implementiert. Dieser Filter verhindert, dass Kinder und Jugendliche Inhalte im World Wide Web aufrufen können, die nicht altersgemäß sind. Aufgrund der Bemühungen der Deutschen Kinderhilfe wurde seitens Starbucks versichert, diesen Filter unter anderen auch in Frankreich, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden einzurichten. Die Deutsche Kinderhilfe engagiert sich mit zahlreichen Projekten für ein kinderfreundlicheres und sichereres Internet. Auch zukünftig wird die Deutsche Kinderhilfe Missstände aufdecken, anprangern und konstruktive Lösungen erarbeiten.


Kampagne:

line900.gif

Bildungspaket: Nachhilfeunterricht für ALLE

Auch Kinder aus einkommensschwachen Familien, die nicht um die Versetzung kämpfen, sondern ggf. das Abitur anstreben, sollten ein Recht auf Nachhilfeunterricht haben. Die Deutsche Kinderhilfe setzt sich daher seit Jahren für die Öffnung des Bildungspakets für Kinder aus einkommensschwachen Familien ein. Sie appelliert an die Zuständigen in der Politik, Anpassungen bei der außerschulischen Lernförderung im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets vorzunehmen. Mit Beginn des neuen Schuljahres 2014/2015 ist Mecklenburg-Vorpommern als 1. Bundesland dieser bildungspolitischen Forderung endlich nachgekommen. Danach können Kinder nicht erst bei akuter Versetzungsgefährdung, sondern auch schon früher gezielte Hilfs- und Förderangebote in Anspruch nehmen, um ihre schulischen Leistungen zu verbessern.

Die Deutsche Kinderhilfe wird sich weiterhin dafür stark machen, dass das Bildungspaket auch in anderen Bundesländern geöffnet wird. Unser Ziel ist, dass Nachhilfeunterricht für ALLE Kinder möglich wird, damit gute Noten nicht nur die Kinder erreichen können, die es sich leisten können.

Kindervertreter:

line900.gif

Rainer Becker | Polizeidirektor, Vorstandsvorsitzender | E-Mail: becker@kindervertreter.de

Yade Lütz | Dipl.-Politologin, Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de


Kampagne:

line900.gif

Deutsche Kinderhilfe als Partner beim Deutschen Schulleiterkongress

Die Deutsche Kinderhilfe freute sich, im Jahr 2016 als Partner beim Deutschen Schulleiterkongress vertreten zu sein. Damit erweitern wir unsere bereits seit einigen Jahren bestehende erfolgreiche Kooperation mit dem Deutschen Kitaleitungskongress nun auch auf den Bereich der Schulbildung.

dslk-logo_4c.jpgDer DSLK, der vom 3. bis 5. März 2016 im Kongresszentrum Düsseldorf unter dem Motto "Schulen gehen in Führung" sein fünfjähriges Jubiläum feierte, ist die größte Fachveranstaltung für Schulleitungen in Deutschland. Das Kongressprogramm bot mehr als 90 interessante Vorträge, Workshops, Praxisforen und Diskussionsrunden, die von renommierten nationalen und internationalen Experten aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und dem Bildungssektor präsentiert wurden. Die Deutsche Kinderhilfe hat den hochrangigen Referentenkreis mit der Entsendung von Frau Rechtsanwältin Gesa Stückmann unterstützt, die zu dem Thema "Cybermobbing, Sexting & Co. in ihrer rechtlichen Beurteilung - Effektive Prävention mit Hilfe digitaler Schule?", referiert hat. 

Weitere Informationen zum Kongress erhalten Sie auf der Internetseite des DSLK unter www.deutscher-schulleiterkongress.de oder im Programmflyer zum Download hier.

Kooperationspartner:

line900.gif

Wolters Kluwer Deutschland GmbH  logo_wk sw.jpg
www.wolterskluwer.de

Kindervertreter:

line900.gif

Yade Lütz | Dipl.-Politologin, Projektmanagerin | E-Mail: luetz@kindervertreter.de